Wenn man lernen möchte, gibt es viele Möglichkeiten als Schritt 1

Doch was will man lernen? Der öde Job im Service ist so langweilig, dass man sogar schon die Schuhgröße der Kunden kennt. Die Kunden tauchen ja sowieso tagtäglich auf. Man merkt, dieser Beruf erbringt keine Freude mehr. Das Interesse für das Erlernen von Photoshop kam zwar einige male, verblasste aber im Gerede von Bekannten.

Doch damit soll Schluss sein, denn man möchte endlich seine wahre Berufung finden

Und diese soll das Erlernen von Photoshop sein. Das ist natürlich nur der erste Punkt auf der Liste, doch dieser ist erst mal anzutreten. Das Lernen von Photoshop ist nicht sofort machbar, es erfordert viel Zeit und Engagement. Um sich erst mal mit einem guten Setup zu bewaffnen, empfiehlt sich beispielsweise ein Matepad.

Denn mit dem Matepad kann man schon mal viel für seine Berufung machen

Das matebook x pro 2021 ist gekauft und man lädt sofort Photoshop runter, um sich die ganzen Funktionen einzuprägen. Das wäre ein erster Schritt. Im zweiten Schritt kann man im Internet Tutorials lesen, oder sie visuell per Video verinnerlichen. Es gibt dafür zahlreiche Videos im Internet oder auf YouTube.

Anfängerfreundliche Tutorials sind das A und O im Schritt 2

Denn solch ein komplexes Programm wie Photoshop bedarf eine anfängerfreundliche Bedienung. Kommt man aber mit den Videos nicht sonderlich weit, gibt es hierfür auch eine andere Lösung. Diese Lösung ist zwar mit weniger Eigeninitiative verbunden, ist aber hilfreich.

Besuchen eines Photoshopkurses mit dem Matebook als Schritt 3

Da man ja ein Matebook von Huawei hat, kann man es mit sich tragen. Da man es mit sich tragen kann, kann man auch damit auf die Suche nach Kursen gehen. Es gibt viele Anbieter, die Photoshop Schulungen anbieten und auch darauf achten, dass Quereinsteiger in diesem Bereich Fuß fassen. Warum also nicht, probieren kann man es mit so einem Kurs ja.

Lernt man intensiv und schnell, zahlt es sich aus

Wenn man Photoshop erst mal erlernt hat, fängt der Spaß erst richtig an. Neben dem Fakt, dass man damit sehr gutes Geld verdienen kann, kann man auch Späße damit machen. Noch nie die Nase eines Freundes mit einer Handy App bearbeitet? Wenn doch, dann weiß man, wovon die Rede ist.

Der Photoshop Profi ist geboren, doch wie geht es mit ihm weiter? Schritt 4

Der finale Schritt ist nun, festen Fuß damit zu fassen. Man kann sich nun entscheiden, ob man für eine Firma arbeiten will, oder sich selbstständig machen will. Wenn man sich selbstständig macht, kann man sich seine Zeit am Matebook X Pro 2021 für die Arbeit selbst einteilen.

Arbeitet man für eine Firma, bestimmt sie die Aufgaben

Das darf man natürlich nicht vergessen, wenn man sich gegen die Selbstständigkeit mit Photoshop stellt. Dagegen jedoch ist man abgesichert, da der Beruf fest wäre und man mit einem festen Gehalt rechnen kann. Aber da gibt es doch diesen einen Fakt.

Zusammenfassung

Da man Photoshop aus Liebe zum Beruf erlernt hat, ist es am Ende des Tages egal, wie man arbeitet, solange man es gerne macht. Man hat gelernt und sich weitergebildet und kann mit seinem Notebook auf Auftragssuche gehen, um seiner Berufung nachzugehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein